Musikalisches

Freitag, 7. April 2006

Danke ZDF (für das grad laufende Programm)

Ich bin ja verblüfft und sprachlos, daß ihr doch noch vernünftige Sendungen produzieren könnt. Nur hab ich nun doch Angst um die Quote - es ist zwar eine Klassik-Sendung die sich nicht nur an die absolute Kultur-Elite mit Dauerkarten zur Philharmonie richtet (wobei die meist erst recht nichts kapieren), sondern vernünftiger Weise Klassik und auch in Teilen Jazz mehr ans breite Publikum vermitteln will ohne in Riuelitäten abzugleiten, aber ob nicht schon das für die meisten zu viel ist.. hoffen wir das Beste.

Viel Glück Götz Alsmann - habe er gute Quoten.

(Zu ZDF 22.20 - Eine große Nachtmusik)

Donnerstag, 6. April 2006

Estradasphere oder musikalischer Stilmix

buck

"Estradasphere"
Alben: "Its understood", "Buck Fever", "Quadropus".

Diese Gruppe vermischt verschiedenste Stile - Jazz, Surf, Ska, Metal, Country und Klezmer Elemente werden mit einer guten Portion Humor verarbeitet, teilweise innerhalb eines Songs. Der Gesamtsound erinnert etwas an Mr. Bungle. Mir selbst hat das Album "Buck Fever " am besten gefallen. eine Warunung ! Teilweise gleitet das ganze ein wenig in zirkusmusik ab (wogegen ich persönlich aber garnichts habe). Wer Abwechselung sucht ist hier allemal richtig.

Sonntag, 19. März 2006

Yuji Ohno,Takeo Yamashita,Otomo Yoshihide und Lupin the 3rd

lupin

Lupin the 3rd ist eine japanische Comicserie. Ich hab diese Serie selbst nie gesehen, auch weil ich Mangas nie mochte und wahrscheinlich auch nie mögen werde. Allerdings hat mir der Sountrack sehr gefallen.
Den Originalsoundtrack erdachte Takeo Yamashita.

Sehr hübsch ist auch die (cool)-jazzbetonte Umsetzung des Yuji Ohno Trios auf mehreren Alben. Die ersten beiden gefallen mir persönlich am besten.

1. Yuji Ohno Trio - Lupin the Third Jazz

firstjazz

2. Yuji Ohno Trio - Lupin the Third (Jazz) - the 2nd

onho

Beide Alben eignen sich sehr gut für einen entspannten Abend, sind aber dabei auch nicht zu langweilig geraten.


Last but not least gibt es da noch Otomo Yoshihide. Jener hat die Musik Takeo Yamashitas ein wenig eigenwillig elektornisch umgesetzt.
Ist ebenfalls sehr hörenswert aber eben nicht so leicht und locker flockig wie die Originalalben oder die Yuji Ohno-Sachen.

3. Otomo Yoshihide (plays the music of Takeo Yamashita)

otomo

Daneben gibt es noch etliche Remix-Alben, Bossanova-Umsetzungen, etc.
Viel Spass damit.

Mittwoch, 15. März 2006

Ennio Morricone und George Duning

Zum Ende des Tages noch zwei Musik-Empfehlungen:

mission

1. The Mission - The Classic Film Music of Ennio Morricone
(gespielt von der Prager Philharmonie)

Da ich der Musik von Ennio Morricone mehr oder weniger verfallen bin (zu seinem Geburtstag flog ich sogar extra nach London um ihn in der Royal Albert Hall live bewundern zu können) war dieses Album für mich ein Pflichtkauf, obwohl Morricone selbst nicht an leitender und arrangierender Stelle steht. Dafür ist aber beispielsweise bei den Arrangeuren unter Anderem Henry Mancini.

Auf der CD sind neben der Filmmusik zum absolut empfehlenswerten Film "The Mission" auch das Thema zu "Once upon a time in America" und natürlich die Bekannten melodien zu diversen Western. Als letzten Titel findet man noch das Haupttheme zu Cinema Paradiso.
Mit am besten gefiel mir das Arrangement zu "Two Mules for Sister Sara".

Als zweites und gänzlich anders geartetes Album hätte ich noch dieses:

The-Naked-City

2. George Duning - The Naked City

Naked City war eine Polizei-Serie die zwischen 1958-1963 ausgestrahlt wurde. Auf dieser CD wird zwischen den Stücken eine kleine Geschichte vom Aufstieg eines Kleinstadtmädels zum Musical Star aus den Augen eines New-Yorker Cops erzählt.
Die Musik ist Jazzig bis Musicalartig.

Dienstag, 14. März 2006

Nicht nur sinnloses...

Um auch inhaltlich mal etwas Nützliches in diesen Blog zu bringen werde ich zumindest wöchentlich ein paar CD-Empfehlungen zum Besten geben angefangen mit:

Glam Exotica by Jun Miyake

Jun Miyake - Glam Exotica

Wer Musik in der Art von Martin Denny und Esquivel liebt findet mit diesem Album eine modernere Variante des Exotika der 50er Jahre, den einige sicherlich einfach nur kitschig finden könnten.

Der Japaner Jun Miyake studierte Jazz am Berkley College in Boston doch dürfte sich mancher Jazz-Purist sicher an seiner Experimentierfreudigkeit stoßen, da er keine Hemmungen hat Schranken zu überschreiten.
Er spielt neben Trompete und Flügelhorn auch verschiedene Tasteninstrumente.

Ein Interview mit Jun Miyake ist hier zu finden:
Interview mit Jun Miyake auf Jazzdimensions.de

Ein weiteres Album, daß in eine ähnliche Kerbe haut aber etwas mehr in Richtung Surf-Musik geht ist:

thegift

John Zorn - The gift

John Zorn ist vielleicht schon einigen bekannt - besonders wohl seine Aufnahmen mit der Band "Naked City".
Neben jenen reichlich durchgdrehten Alben zeigt er sich hier reichlich entspannter.
Neben Marc Ribots Gitarrenklängen stehen / sitzen auf dieser Cd unter Anderem Trevor Dunn am Bass und Joey Baron an den drums. Mike Patton lieh einigen Stücken seine Stimme (allerdings fiel sie mir nicht besonders auf - also ich hab ihn nicht auf Anhieb erkannt).

Hier noch ein Link zu John Zorn´s Label "Tzadik".
Tzadik Label

Bitte mit vorsicht genießen, da einiges doch sehr sehr sehr experimentell ist und sicher nicht für jeden geeignet (einschliesslich mir).



Also - mal los - reinhören lohnt auf jeden Fall.
logo

Blog zur Überwindung der quälenden Langeweile

Antriebslos aber unmotiviert

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Dieser Blog wird sterben!
Dieser Blog wird sterben, da ich mit Arbeit überlastet...
chayenne - 14. Apr, 18:02
Auf Wiedersehen...
Ich fahre und fliege nun auf eine verspätete...
chayenne - 27. Feb, 20:36
@chayenne: Puh, tiefe...
@chayenne: Puh, tiefe Verbeugung ,)
dino_volare - 17. Feb, 01:57
hihihi
beim Pinkeln habe ich eine Idee - du sollst ein Konkurenz...
Pandramimi - 17. Feb, 01:44
Hm...interessant...
Ich werde morgen Walking mit dieser CD machen. Bin...
Pandramimi - 16. Feb, 21:19

Status

Online seit 4242 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Mrz, 21:48

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Die grossen Stoffdiktatoren
gemischtes
Gewuerzgedichte
Indonesien
Musikalisches
Spiel und Spass
total politisch engagiertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren